Neues User-Interface
Wilken Software Group

Die neue webbasierte P/5-ERP-Lösung von Wilken ging im September 2016 an den Start und wird unter anderem in der Versorgungswirtschaft eingesetzt. Sie steht für eine neue Generation von prozessorientierten IT-Systemen, die als intelligente prozessorientierte ERP-Lösung die Digitalisierungs-Trends in den verschiedenen Branchen unterstützt.

Ein Ziel von Wilken war es, den Anwendern die tägliche Arbeit mit der Software dank einer transparenten Darstellung und intuitiven Bedienung deutlich zu erleichtern. Um hier von Beginn an die richtigen Weichen zu stellen, holte das Unternehmen die UID-Experten von rrooaarr mit an Bord. Auf Basis ihrer langjährigen Erfahrung in der Entwicklung von interaktiven Anwendungen und Softwarelösungen einerseits und den Themen Usability sowie Interactive Design auf der anderen Seite, entwickelten die Spezialisten ein UI-Designkonzept nach Wilken-CI für die Benutzeroberfläche. Ziel war es die relevanten Informationen und Prozesse übersichtlich darzustellen und ein intuitives und leichtes Navigieren in der Anwendung zu ermöglichen.

Wilken Software Group

Der Kunde

Wilken entwickelt seit 1977 ERP-Standard-Softwarelösungen. Mit mehr als 520 Mitarbeitern an fünf Standorten in Deutschland und der Schweiz hat sich die Unternehmensgruppe als unabhängiger Hersteller, Anbieter und Integrator von Anwendungen für das Finanz- und Rechnungswesen, die Materialwirtschaft sowie die Unternehmenssteuerung etabliert.

Zusätzlich werden Wilken Branchenlösungen in der Energie-, Finanz- & Versicherungs-, Sozial- und Tourismuswirtschaft eingesetzt.

Wilken Software Group
Wilken Software Group

leistungen

Vordefinierte Standardprozesse vereinfachen die Anlage neuer Abläufe, die Anwender können sich dank der grafischen Oberfläche Prozesse selbst zusammenbauen. Wilken liefert damit eine Standard-Lösung mit hoher Individualisierbarkeit, die dabei jedoch stabil, einfach und beherrschbar bleibt. Auch verschiedene Arbeitsplatz-Szenarien wie Home-Office, mobile Anwendungsfälle oder Cloud-Applikationen können mit der durchdachten Web-Oberfläche abgebildet werden.

„Die Benutzeroberfläche ist die Schnittstelle zwischen Mensch und Software. Je stärker die Digitalisierung in Unternehmen voranschreitet, desto mehr rückt User Interface Design, das den Benutzer ins Zentrum stellt und die Freude aber auch die Sicherheit im Umgang mit der digitalen Anwendung erhöht, in den Vordergrund", so rrooaarr-Geschäftsführer Thomas Scheer. 

Er betont weiter: „Je komplexer und leistungsstärker ERP-Lösungen wie die Wilken P/5-Lösung werden, umso wichtiger werden auch intelligente Bedien- und Designkonzepte. Nur so ist es dem Anwender überhaupt möglich, das gesamte Potenzial der IT-Lösung auszuschöpfen."