Timeslot-System

 

Ostfriesische Inseln GmbH

Entwickelt wurde ein kostenfreies Servicetool, mit dem die Leistungsträger aller sieben Ostfriesischen Inseln Reservierungen annehmen, verwalten und verarbeiten können – und das auch über die Coronazeit hinaus. Auf Basis dieser Anforderungen entwickelte rrooaarr das technische und visuelle Konzept für ein mandantenbasiertes Timeslot-Managementsystem. Gäste haben den Vorteil, nach passenden Angeboten mit freien Kapazitäten suchen und sich unkompliziert einen Timeslot reservieren zu können. Das Projekt wurde vollständig cloudbasiert auf Basis neuester Technologien umgesetzt. Unter anderem ist es hoch performant, automatisch skalierbar und sehr einfach individuell anpassbar. Zudem erfüllt es alle notwendigen Sicherheitsstandards bei der DSGVO-konformen Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten.

Ostfriesische Inseln Timeslot
Ostfriesische Inseln Sonnenuntergang Strand

Direkt zur Webseite

www.ostfriesische-inseln.de

Der Kunde

 

Die Ostfriesische Inseln GmbH ist ein Zusammenschluss der Inseln Borkum, Juist, Baltrum, Langeoog, Norderney, Spiekeroog und Wangerooge. 2018 haben sich alle sieben Eilande zu einer Inselfamilie vereint, um als das zu gelten, was sie sind: Eines der schönsten Urlaubsziele Europas. Die touristische Vermarktung der sieben Inseln läuft über die OFI Marketinggesellschaft der Ostfriesischen Inseln GmbH.

Ostfriesische Inseln Düne
Ostfriesische Inseln Leuchtturm

Unsere Leistungen

 

Das von rrooaarr umgesetzte mandantenbasierte Timeslot-Reservierungssystem gibt den Leistungsträgern – darunter Gaststätten, Handel, Museen, Sportstätten, Sehenswürdigkeiten und weiteren Betrieben mit Publikumsverkehr – die Möglichkeit, Gäste-Reservierungen und Besuchersteuerung umfassend zu managen. Individuelle Inhalte sowie Timeslots und Kontingente lassen sich einfach anlegen, von Gästen vorgenommene Reservierungen können unkompliziert eingesehen werden. Ein weiterer Vorteil: Da jeder Gast nach Abschluss seiner Reservierung einen QR-Code bekommt, den er beim Check-In vorweisen muss, erhält das Servicepersonal sofort den jeweiligen Tisch sowie den Namen des Gastes angezeigt – und kann ihn darüber hinaus namentlich begrüßen. Für die Administration stehen umfangreiche Statistiken zur Verfügung. Sämtliche personenbezogenen Daten werden DSGVO-Konform gespeichert und dienen aktuell auch den Gesundheitsämtern zur Nachverfolgung im Falle eines Corona-Vorfalls.

Für jede der sieben Inseln gibt es eine eigene Anwendung, die im Corporate Design der jeweiligen touristischen Destination gestaltet ist. Dort sind alle im Portal registrierten Leistungsträger gelistet und es können verschiedene Kriterien per Filterfunktion ausgewählt werden. Das performante System stellt dem Gast nach Eingabe eine Übersicht aller zu seiner Suche angepassten Angebote zusammen. Nach der Reservierung erhält der Gast eine Buchungsbestätigung per E-Mail sowie einen QR-Code. Dieser QR-Code wird vom Leistungsträger (z.B. Gaststätte) beim Eintreffen gescannt. Das webbasierte Timeslot-Reservierungssystem prüft, ob Reservierung, Tag und Uhrzeit korrekt sind und erteilt dann vollautomatisch die Freigabe für den Check-In des Gastes.