Reservierung und Besuchersteuerung

 

Donaubad Ulm / Neu-Ulm GmbH

Das Donaubad Ulm / Neu-Ulm ist das größte Erlebnisbad in der Region und zieht jährlich hunderttausende Besucher an. In Zeiten der Corona-Pandemie muss das Donaubad, wie alle anderen Freizeiteinrichtungen, gesetzliche Vorgaben im Hinblick auf das Besuchermanagement und die -nachverfolgung berücksichtigen.
Unter anderem gilt es die maximale Anzahl an Besuchern sowie deren persönliche Daten zu managen, um den Auflagen gerecht zu werden und im Infektionsfall Daten an das Gesundheitsamt weitergeben zu können. rrooaarr entwickelte und setzte auf Basis dieser Anforderungen ein cloudbasiertes Besucher- und Reservierungsmanagement-System um, welches den Betreibern des Donaubads eine aktive Steuerung und das Tracking des Besucheraufkommens bei Einhaltung der DSGVO-Vorgaben ermöglicht. Gleichzeitig bietet diese Lösung hohen Komfort für Erholungssuchende: Sie können direkt online einsehen, ob noch Kapazitäten für ihre gewünschte Besuchszeit verfügbar sind und hierfür ein Ticket reservieren. Beim Check-In im Bad müssen sie dann nur noch den Reservierungscode vorzeigen und können ins Bade- oder Saunavergnügen eintauchen.

Donaubad Reservierungssystem
Donaubad bei Nacht

Direkt zum Reservierungsassistent

reservierung.donaubad.de

Der Kunde

 

Als größtes Erlebnisbad in der Region ist das Donaubad Ulm / Neu-Ulm ein attraktiver Anziehungspunkt für Erholungssuchende. Die Anlage umfasst neben dem Erlebnisbad, der großzügigen Saunalandschaft und dem Freibad auch eine Eissportanlage. Im Jahr 2020 wurde das Parkplatzgelände außerdem um einen Wohnmobilstellplatz erweitert.
Das attraktive Gesamtangebot des Donaubads zieht jährlich hunderttausende Besucher an – im Jahr 2019 beispielsweise zählte es rund 620.000 Gäste. Seit 2016 wird das Donaubad Ulm / Neu-Ulm als kommunale GmbH von den Städten Ulm und Neu-Ulm geführt.

 

Donaubad Beckenrand
Donaubad Becken

Unsere Leistungen

 

Die gesetzlichen Vorgaben sehen vor, dass sich zur gleichen Zeit nur eine bestimmte Anzahl an Gästen im Donaubad aufhalten darf. Entsprechend müssen die Betreiber gewährleisten, dass diese maximale Anzahl nicht überschritten wird und dass nach jedem definierten Zeitraum alle Besucher das Bad verlassen. Zudem muss in der „Pause" ausreichend Zeit bleiben, um Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen durchzuführen, bevor Gäste mit Reservierungen für den nächsten Timeslots das Bad betreten. Um das Besuchsaufkommen zu managen, erlaubt die cloudbasierte Besuchersteuerung von rrooaarr den Betreibern, verschiedene Bereiche (Sauna, Freibad, Erlebnisbad, Eissportanlage) anzulegen, für diese beliebige Timeslots (z.B. 8-11 Uhr, 12-15 Uhr, 16-20 Uhr) zu definieren und das jeweils maximale Besucherkontingent festzulegen. Das Gesamtsystem ist dabei so flexibel, dass jederzeit neue Bereiche hinzugefügt und Kontingente bzw. Zeiträume angepasst werden können. Wird von einem Besucher ein Ticket reserviert, erfasst das System alle notwendigen personenbezogenen Daten für eine später eventuell notwendige Nachverfolgung durch das Gesundheitsamt. Hierzu stehen umfangreiche Sortier- und Filterfunktionen zur Verfügung. Um den Datenschutzbestimmungen zu entsprechen, werden alle erfassten Datensätze nach jeweils 30 Tagen automatisch gelöscht.