Der Schlafatlas
Beurer GmbH

Im Juli stellte Beurer seinen neu erschienenen „Schlafatlas 2017" vor. Die Studie thematisiert das Schlafverhalten der Deutschen, bezogen auf unterschiedliche Einflussfaktoren wie bspw. Regionen, Familienstand, Einkommen und Gesundheit. Begleitend zur Printausgabe wurden die wichtigsten Erkenntnisse auch online abgebildet. Design und Umsetzung der Website auf Basis von webEdition sowie die Konzeption für die bestmögliche Darstellung der Studienerkenntnisse stammen aus der Feder von rrooaarr.

Beurer GmbH
Beurer GmbH

Hier geht es direkt zum Schlafatlas

www.schlafatlas.de

Der Kunde

Seit 1919 und mit einer Produktvielfalt von über 500 Produkten hält Beurer was der Claim verspricht: Gesundheit und Wohlbefinden. Die Produktwelten sorgen dafür, dass es Ihnen rundum gut geht!

Von den auf Prävention und Diagnose spezialisierten Medical-Produkten, über Gewichtsprodukte sowie Therapie- und Massage-Geräte der Kategorie Wellbeing bis hin zu unserem Active-Bereich bestehend aus Aktivitätssensoren und Pulsuhren finden Sie alles, was zu einem modernen und gesunden Lebensstil gehört. In den Segmenten Beauty und Babycare erwarten Sie des Weiteren Profi-Produkte, die Sie im Alltag begleiten.

Beurer GmbH
Beurer GmbH

Unsere Leistungen

Wie zufrieden sind die Deutschen mit ihrem Schlaf? Wie unterscheiden sich Schlafqualität und Schlafgewohnheiten von Region zu Region? Der Schlafatlas beantwortet Fragen rund um das Schlafverhalten in Deutschland. Neben der Schlafzufriedenheit und den Gewohnheiten in den einzelnen Regionen bietet er weitere Informationen rund um Schlaf und Familie, Schlaf und Berufsleben sowie Schlaf und Gesundheit. Der Beurer Schlafatlas 2017 ist dabei die aktuellste und umfangreichste Studie zum Schlafverhalten der Deutschen und gibt Antworten auf diese sowie viele weitere Fragen. Die Daten stammen aus einer Umfrage von TNS Emnid im Sommer/Herbst 2016 (3.491 repräsentativ Befragte ab 18 Jahren). Zusätzlich nahmen 222 Personen an einer Vergleichsstudie mit dem Beurer Schlafsensor SE 80 SleepExpert teil.

Besonders interessant: Subjektive Wahrnehmung und objektive Biosignal-Messung mit dem Schlafsensor unterscheiden sich deutlich: Während die Deutschen ihre absolute Schlafdauer im Schnitt auf 6:54 Stunden schätzen, ergibt die Messung mit dem Schlafsensor eine reine Schlafzeit von nur 6 Stunden. Die Differenz von 54 Minuten entsteht durch Wachphasen, an die sich die Probanden nicht erinnern. Der Schlafatlas verdeutlicht, wie wichtig ausreichender Schlaf ist und mit welchen einfachen Gewohnheitsänderungen eine optimale Schlafbedingung geschaffen wird.